Zwischenfall vor Gericht

Justitia neu

Zwischenfall vor dem Amtsgericht Rosenheim: In einer Verhandlungspause beim Prozess um den tragischen Unfall mit zwei toten Frauen in der Miesbacher Straße in Rosenheim gerieten gestern zwei Beteiligte aneinander.

Die beiden bereits verurteilten Autofahrer aus Ulm und Kolbermoor mussten von einem Anwalt und mehreren Justizbeamten getrennt werden. Anlass war offenbar eine abschätzige Bemerkung des Mannes aus Kolbermoor. Der Ulmer hatte den Kolbermoorer und den jetzt angeklagten Mann aus Riedering zuvor erneut belastet. Er gab an, dass er von ihnen daran gehindert worden sei, während eines Überholvorgangs wieder einzuscheren.