Zwei Rosenheimer werden für couragiertes Eingreifen geehrt

Zwei Rosenheimer werden diese Woche für Ihre Verdienste um die Innere Sicherheit geehrt.

Bayerns Innenminister Herrmann überreicht einem 36 und einem 49-Jährigen übermorgen die Medaille für couragierte Bürger. Demnach waren die beiden vor rund einem Jahr Zeugen geworden, als ein Mann eine Frau ohrfeigte und beleidigte. Außerdem zeigte der Mann den Hitlergruß und rief rechtsextreme Parolen. Der 49-Jährige schritt zuerst ein und wurde daraufhin selbst geschlagen. Erst mit Hilfe des 36-Jährigen konnte der Täter am Boden festgemacht werden, bis die Polizei kam. Mit der Medaille werden Bürger geehrt, die mit ihrem beherzten Einschreiten die Sicherheit in Bayern verbessert haben.