Zwei Brände wegen Trockenheit

Aufgrund der aktuellen Trockenheit und der erhöhten Waldbrandgefahr ist es gestern zu zwei Bränden gekommen. Dabei entstand in einem Garten in Grassau ein Schaden in Höhe von 9000 Euro, am Happinger-Au See wurde Schlimmeres verhindert.

Hier gab es zunächst eine Meldung über ein Lagerfeuer. Als die Polizei samt Feuerwehr eintraf, fanden sich noch ein paar Glutnester. Vermutlich durch Funkenflug geriet ein Wald- und Wiesenbereich in Brand. Das Feuer wurde schnell gelöscht, ehe es sich ausbreiten konnte. In Grassau flogen Funken aus einem Grill auf eine Hecke, die sofort Feuer fing. Dadurch wurden die Hecke, eine Gartenlaube und ein Standswimmingpool beschädigt, der Grillmeister verletzte sich leicht. Die Polizei unterstreicht in diesem Zusammenhang nochmals die erhöhte Waldbrandgefahr.