Zwei Asylbewerber wegen leichtfertiger Geldwäsche am Amtsgericht Rosenheim verurteilt

Urteil Symbol

11 und 8 Monate auf Bewährung. Dazu hat das Amtsgericht Rosenheim zwei Asylbewerber aus Rosenheim und Bad Aibling wegen leichtfertiger Geldäwsche verurteilt.

Die beiden aus Nigeria stammenden Männer hatten über ihre Konten Geld an zwei Hintermänner weitergeleitet, das diese von mehreren Frauen aus Europa ergaunert hatten. Neben der Bewährungsstrafe müssen die Beiden auch den Wertersatz leisten – insgesamt rund 80.000 Euro.