Zu oft ohne TIcket unterwegs – Mann muss 160 Tage ins Gefängnis

Bundespolizei Zelle

Wegen Leistungserschleichung muss ein Mann für 160 Tage ins Gefängnis. Die Bundespolizei kontrollierte den Serben am Rosenheimer Bahnhof. Für diese Zugdahrt hatte er ein gültiges Ticket, bei der Überprüfung stellte sich aber heraus,

dass er bereits zu einer Geldstrafe von 2.400 Euro verurteilt wurde. Nach seiner Festnahme konnte er den geforderten Betrag nicht zahlen. Jetzt verbringt er die kommenden Monate in der JVA Bernau.