Zoll stellt Schwarzarbeitsbilanz für 2021 vor

Zoll Kontrolle Kelle

Das Hauptzollamt Rosenheim hat beim Thema Schwarzarbeit für das Jahr 2021 Bilanz gezogen.

Demnach wurden im Zuständigkeitsbereich des Rosenheimer Hauptzollamtes im letzten Jahr insgesamt über 2.000 strafrechtliche Ermittlungsverfahren abgeschlossen. Dabei ist ein Gesamtschaden von rund 24 Millionen Euro, welcher durch Schwarzarbeit entstanden ist, aufgedeckt worden. Die große Bandbreite reicht von der Beschäftigung scheinselbständiger Mitarbeiter in verschiedenen Branchen über rechtsberatende Berufen bis zu  Pflegeheimbetreiber. Außerdem spielte auch die Verfolgung organisierter Kriminalität im Zusammenhang mit Prostitution bei den Ermittlungen eine Rolle.