Zivilcourage bewiesen

Vier Bürger und ein Polizist, der nicht im Dienst war, haben bei der Bluttat in Prien eingegriffen und verhindert, dass noch mehr passieren konnte. Jetzt sind sie belobigt worden und erhielten von der Polizei ein Anerkennungsschreiben sowie eine Belohnung.

Sie waren dazwischen gegangen, als ein 29-jähriger Afghane eine Landsfrau vor einem Supermarkt niedergestochen und tödlich verletzt hatte. Wie Polizeipräsident Robert Kopp erklärte, hätten sie dadurch weitere von dem Messersteher ausgehende Gefahren, auch für die Kinder des Opfers, unterbunden.