Zehn Autos in Auffahrunfälle verwickelt

Der Wochenendverkehr hat vor allem gestern auf der Inntalautobahn ordentlich zugeschlagen. In Richtung Kufstein sorgten Sattelzüge und Skiurlauber für Verkehrsbehinderungen, in Richtung Rosenheim Auffahrunfälle.

Insgesamt krachte es fünfmal, insgesamt zehn Autos waren dabei beteiligt. Zwar wurde niemand verletzt, aber es entstand ein Gesamtschaden von rund 50.000 Euro. Es staute sich vor allem zwischen Brannenburg und dem Inntaldreieck.