Zahlreiche Wildunfälle am Wochenende

Reh Natur

Vier Tote Rehe und ein Sachschaden von insgesamt 2750 Euro – das ist die traurige Wochenendbilanz an Wildunfälle im Bereich der Polizeiinspektion Rosenheim.

So erfasste unter anderem eine 35-jährige Fahrerin auf Vogtareuther Straße im Gemeindegebiet von Prutting ein Reh. An ihrem Auto entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Das Reh verstarb. Die Polizei Rosenheim weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es jetzt wieder zu vermehrtem Wildwechsel kommt. Die Tiere sind auf Nahrungssuche und queren dabei die Straßen in der Region. Autofahrer sollen vor allem in der Dämmerung achtsam und bremsbereit fahren. Meisten quert nicht nur ein Tier die Fahrbahn, häufig folgen noch weitere Tiere.