Zahlen fürs Parken auf der Loretowiese? – Gegenwind für Vorschlag der Grünen und der ÖDP

Parken Symbol

Der Antrag der Stadtratsfraktionen der Grünen und der ÖDP, dass das Parken auf der Loretowiese Geld kostet und dafür die Parkhäuser billiger werden stößt auf Gegenwehr. Eine Bewirtschaftung der Loretowiese lehne man zum jetzigen Zeitpunkt ab, so der CSU-Fraktionsvorsitzende Herbert Borrmann.

Vielmehr fordere man, dass – sobald der Einzelhandel wieder öffnen darf – die ersten beiden Stunden der Parkdauer in den Parkhäusern kostenlos werden. Das solle vorerst bis zum Jahresende beigehalten werden. Damit sollen Anreize für den Besuch geschaffen werden.