Zahl der Asylbewerber hat abgenommen

Asyl 2

Tausende Menschen sind vor drei Jahren über die bayerische Grenze geströmt. Ein Jahr lang hat die sogenannte Flüchtlingswelle gedauert. Seitdem hat sich aber gerade in der Stadt Rosenheim einiges getan.Im Moment sind laut der Stadt rund 560 Flüchtlinge in dezentralen Unterkünften der Stadt untergebracht. Zu Hochzeiten waren es mehrere hundert mehr. Seit dem Beginn der Flüchtlingswelle haben 630 Menschen ein Bleiberecht in Rosenheim erhalten. Dazu zählen anerkannte Asylberechtigte, anerkannte Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention, Personen mit subsidiärem Schutzstatus wenn im Herkunftsland ernsthafter Schaden droht und Personen mit anerkanntem Abschiebeverbot, zum Beispiel aufgrund von Gefahr für Leib und Leben. Rund 50 Menschen sind ausreisepflichtig, besitzen aber eine Duldung besitzen, weil sie zum Beispiel krank sind oder keine Ausweispapiere haben.