Zäune für Kiebitze

Kiebitz Eier

Bei Bad Feilnbach, Eggstätt Schechen, Pfaffing, Edling, Wasserburg und Babensham stehen derzeit kleine Zäune mitten auf den Maisäckern.

Grund dafür ist laut dem Landratsamt der Schutz von Kiebitz-Nestern. Die Küken und Eier des vom Aussterben bedrohten Vogels wären sonst eine einfache Beute für Marder und Füchse. Diese Tiere soll der elektrische Zaun abhalten. Dabei bedankte sich das Landratsamt bei den Landwirten für die gute Zusammenarbeit. So werden von ihnen die Nester gemeldet und die Bereiche für die Bewirtschaftung ausgelassen. Insgesamt wurden im Landkreis Rosenheim schon 32 Kiebitzgehege auf diese Weise geschützt. Aus einigen sind bereits kleine Küken geschlüpft.