Wut an Straßenschild ausgelassen

Halteverbot

Ein junger Mann hat heute (SO) Nacht in Rosenheim seinen Frust an einem Straßenschild ausgelassen. Gegen 3 Uhr früh verbog er den Pfosten des Straßenschildes an der Ecke Frühlings- und Herbststraße und riss es teilweise aus der Bodenhalterung heraus.

Von Beamten der Rosenheimer Polizei darauf angesprochen, sagte er, ihn rege heute alles auf. Nachdem sich der 20-jährige aus Hannover wieder beruhigt hatte, entschuldigte er sich für sein Verhalten. Trotzdem erwartet ihn ein Verfahren wegen Sachbeschädigung. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.