wollte Klinik anzünden: Patientin bekommt Haftstrafe

Gericht

Weil sie in ein anderes Bezirksklinikum verlegt werden wollte, hatte eine Patientin auf einer geschlossenen Station des Bezirksklinikum Gabersee in Wasserburg ein Feuer gelegt.

Dafür wurde die 26-Jährige nun zu 15 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Die Frau hatte im September 2020 Taschentücher und ein Laken unter einem Waschbecken angezündet, berichtet das OVB. Außerdem drohte sie weiter, die ganze Klinik in Brand zu setzten. Und: sie hatte bereits bei der Verlegung nach Wasserburg eine Pflegerin angegriffen und verletzt. Sie wurde zivilrechtlich untergebracht.