Wolfs-Attacke am Samerberg

Foto Reh Schlege quer

Treibt ein Wolf auf dem Samerberg sein Unwesen? Zwischen der Käseralm und der Kräuterwiese ist gestern Vormittag ein Teil eines gerissenen Rehes gefunden worden. Laut dem für den Fundort zuständigen Jagdvorstand Konrad Estermann aus Grainbach, handelt es sich zu 90 Prozent um eine Wolfs-Attacke. Für Estermann wächst mit jeder weiteren Wolfs-Meldung die Angst um die Nutztiere. Derzeit haben viele Bauern ihre Kälber an der frischen Luft. Erst im Dezember hatte es zwei Verdachtsfälle in Aschau gegeben.