Wohngebiet in Lena-Christ-Straße nimmt nächste Hürde

Architektur Symbol

Die Planungen für ein großes Wohngebiet in Rosenheim haben eine weitere Hürde genommen. Der Stadtentwicklungs- und Baugenehmigungsausschusses hat am Abend den Vorentwurf für die Wohnsiedlung in der Lena-Christ-Straße abgesegnet.Die endgültige Entscheidung soll im Stadtrat am 25. Juli fallen. Bei der Maßnahme handelt es sich um das derzeit größte Wohnbauprojekt in der Stadt Rosenheim. 200 neue Wohnungen für rund 500 Menschen sollen entstehen. Die eine Hälfte ist gefördertes Wohnen, die andere frei finanziert. Das Ganze ist jetzt erst mal ein Entwurf. Im nächsten Schritt sollen Fachgutachten erstellt und im Anschluss ein detaillierter Entwurf des Bebauungsplans erarbeitet werden. Parallel soll auch die Öffentlichkeit über das Vorhaben informiert werden. Baubeginn soll 2020 sein. Das Wohngebiet soll als Ersatz für die Bogensiedlung dienen. Der Bereich dort wird für die Erweiterung der Hochschule benötigt.