Wohneigentum in Rosenheim wird immer teurer

Hauseigentum Symbolbild

Die Immobilienpreise in Stadt und Landkreis Rosenheim steigen weiter. Wer jetzt kaufen will, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen als noch im Frühjahr. Das teilte der Immobilienverband Deutschland mit.

Demnach stieg der Preis für ein freistehendes Einfamilienhaus im Bestand mit gutem Wohnwert im vergangenen halben Jahr deutlich an. Von im Schnitt 745.000 Euro auf jetzt 773.000 Euro. Bei Neubauten fällt der Preisanstieg etwas geringer aus. Und auch bei Wohnungen müssen Käufer mehr einrechnen. Für eine Drei-Zimmer-Wohnung im Bestand, ebenfalls mit gutem Wohnwert, werden pro Quadratmeter im Schnitt statt 3430 Euro 3650 Euro fällig.