Wirtschaftsbarometer für die Region zeigt Verunsicherung bei den Betrieben

Barometer Tendenz Wirtschaft

Das Rosenheimer Wirtschaftsbarometer, das für den Monat November erschienen ist, zeichnet ein eher negatives Bild für die Region.

In der Umfrage, die von der Fakultät für Betriebswirtschaft der TH Rosenheim durchgeführt wird, schätzen die Betriebe in Stadt und Landkreis die wirtschaftliche Lage zwar nach wie vor positiv ein, der Optimismus ist aber im Vergleich zu den Zahlen im Oktober um die Hälfte eingebrochen. Auf die Frage hin, was neben der Coronakrise aktuell das größte Standortproblem für die Region sei, gibt es eine Überraschung. Während in den letzten Jahren meist der Fachkräftemangel an erster Stelle der Standortprobleme steht, wird jetzt der hohe Bürokratieaufwand in Deutschland auf Platz 1 gewählt.