Wirtschaftlicher Schaden durch Absage des Rosenheimer Volksfestes

Herbstfest Rosenheim

Der Wirtschaftliche Verband Rosenheim rechnet durch die Absage des Rosenheimer Herbstfestes mit einem wirtschaftlichen Schaden von knapp 20 Millionen Euro.

Das teilte Wirtschaftsdezernent Thomas Bugl dem OVB mit. Nicht mit eingerechnet sind hier die Ausfälle bei den Übernachtungen. Von der Absage des Herbstfestes sind nämlich neben den Brauereien und Schaustellern, auch die gastronomischen Betriebe und die Hotels in der Region betroffen. Die Stadt Rosenheim und der Wirtschaftliche Verband hatten am Anfang der Woche die Absage des Rosenheimer Herbstfestes bekannt gegeben.

Zu einem ausführlichen Artikel geht es hier.