Winter in Wasserburg: Hauptausschuss segnet zwei Modelle ab

Weihnachten Engel

Der „Wasserburger Winter 2020“ findet statt. Das beschloss der Hauptausschuss der Stadt am Abend. Damit sind auch die Details für den Christkindlmarkt geklärt.

Zwei Modelle hat der Ausschuss abgesegnet. Bei der großen Lösung sind insgesamt 28 Hütten in der Altstadt geplant. Sie sollen weit verteilt werden. Es gibt auch kein Basarzelt in der Hofstatt und keine Konzertbühnen. Die Eisfläche in der Herrengasse fällt ins Wasser, könnte aber auf dem umzäunten Areal des Altstadtbiergartens aufgebaut werden. Das zweite Modell würde greifen, sollte sich die Lage verschlechtern und die Corona-Vorschriften verschärft werden. Dann wäre ein kleiner Wintermarkt auf dem Areal des jetzigen Altstadtbiergartens vorgesehen. Die letzte Entscheidung über diese beiden Modelle liegt allerdings beim Landratsamt.