Wieder Trinkwasserstreit in Prutting

In der Gemeinde Prutting gibt es wieder einmal Streit um das Trinkwasser. Seit Jahren will die Stadt Rosenheim beim Hofstättersee eine Notfallwasserversorgung erschließen.

Bürgermeister Hans Loy sagte unserem Sender, die Stadtwerke Rosenheim hätten in den letzten Wochen wieder unangemeldete und nicht genehmigte Bohrungen in Gebieten durchgeführt, die einer gemeindlichen Veränderungssperre unterliegen. Die Gemeinde ist außerdem überzeugt: Im Notfall reicht der Stadt Rosenheim die Trinkwasserversorgung aus dem Willinger Gemeindegebiet aus. Auch die Schutzgemeinschaft Hofstätter- und Rinsersee will weitere Bohrungen verhindern. Sie werfen den Stadtwerken – neben der Umweltzerstörung – Profitgier vor. Deren Leiter Götz Brühl hatte dem laut ro24 widersprochen: Die Erschließung des Gebiets sei nur für eine Notfallversorgung der Rosenheimer Bürger bestimmt, die Stadtwerke seien schließlich kein kommerzielles Unternehmen.