Wie ist der Plaungsstand bei der Wasserburger Deponie?

Deponie Odelsham

Der Freistaat muss sich jetzt durch 600 Seiten Erörterungsprotokoll zur Deponie in Wasserburg arbeiten. In der gestrigen Stadtratssitzung ist der Sachstand zu der geplanten Deponie vorgestellt worden. So soll die Verwaltung den aktuellen Stand der Planung beim Freistaat anfragen.

Gleichzeitig will die Stadt Wasserburg ihren Fachanwalt konsultieren um festzustellen in welchem Maß die Stadt Einfluss auf die Planung haben kann. Die Gemeinde lehnt eine Deponie ab wie uns Bürgermeister Michael Kölbel auf Anfrage mitteilte. Die Frage ob eine Deponie im Gemeindegebiet Babensham entstehen soll, beschäftigt die Wasserburger schon seit einigen Jahren. Neben der Verunstaltung der Stadtsilhouette, kritisieren die Gegner die Belastung der Umwelt durch eine Deponie.