Widerstand gegen geplante Sporthalle

sports-hall-1948912_640.jpg

Die Gemeinde Aschau steuert mit großen Schritten auf einen Bürgerentscheid zu. Eine Bürgerinitiative wehrt sich gegen die Planungen für eine neue Sporthalle. Offenbar gibt es viel Unterstützung aus der Bevölkerung.

Wie Mitinitiator Georg Westenthanner auf Anfrage unseres Senders mitteilte, wurden mittlerweile knapp 1.100 Unterschriften gesammelt. Das sind mehr als doppelt so viel, wie für einen Bürgerentscheid notwendig wären. Laut Westenthanner werden die Unterschriften Ende des Monats an die Gemeinde übergeben. Sobald sie überprüft worden sind, wird sich der Gemeinderat mit dem Thema beschäftigen. Westenthanner geht davon aus, dass es zu diesem Thema einen Bürgerentscheid geben wird. Er hofft auf den Termin am Tag der Landtagswahlen. Dadurch würde man Kosten sparen können, sagt er. Die Bürgerinitiative kritisisert vor allem die Kosten für den geplanten Bau der Sporthalle. Die sind derzeit mit siebeneinhalb Millionen Euro angesetzt.