Westtangente: Diese Bauabschnitte werden vorzeitig fertig

Westtangente Luftbild

Der Baugrund im Bereich der geplanten Aicher-Park-Brücke muss entwässert werden, dazu müssen rund 200 Bohrpfähle eingebracht werden. Wie berichtet, verzögert sich dadurch die Gesamtfertigstellung der Westtangente aufs Jahr 2022. Zwei Bauabschnitte werden dafür schon frühzeitig fertig.Das ist zum einen das Teilstück zwischen Wieden bei Pfaffenhofen und Deutelhausen – aber auch der Bereich zwischen dem Aicherpark bis hin zur Schlößlstraße. An sich ganz gut, dennoch wird nur der sogenannte vierte Bauabschnitt an Pfaffenhofen vorbei von den Behörden freigegeben. An der Kreuzung zur Staatstraße 2080 entsteht in etwa das, was derzeit auch beim Postverteilerzentrum in Kolbermoor ist: Ein abruptes Ende, von dem man dann von Schechen aus kommend nach links auf den provisorischen Kreisel der B15 oder nach rechts Richtung Deutelhausen fahren kann. Die Trasse vom Aicher Park zur Schlößlstraße wird aus einem Grund nicht freigegeben: Dadurch würde die Schlößlstraße noch mehr belastet, als durch die Berufspendler jetzt schon. Erst 2022 mit der Fertigstellung der Aicher-Park-Brücke werden dann alle Bereiche der Westtangente miteinander verbunden sein. TK, NR.