Weniger Unfälle wegen Corona im vergangenen Jahr

Auto Unfall Symbolbild Oktober20 4

Das aufgrund der Corona-Pandemie geringere Verkehrsaufkommen hat sich im vergangenen Jahr positiv auf das Unfallgeschehen in Stadt und Landkreis Rosenheim ausgewirkt.

Insgesamt gab es deutlich weniger Unfälle. Laut der Jahresbilanz des Landesamtes für Statistik gab es in der Region im vergangenen Jahr 1.408 Unfälle mit Verletzten. Das ist ein Rückgang von gut sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dementsprechend ist die Zahl der Verletzten um gut neun Prozent zurückgegangen. Keine Veränderungen gab es bei der Zahl der Toten. Auf den Straßen in Stadt und Landkreis Rosenheim kamen im vergangenen Jahr 15 Menschen ums Leben.