Weniger Menschen bei Tafel in Bruckmühl

Lebensmittel Karotten

Gute Nachrichten für die Bruckmühler Tafel. Die Organisation konnte einen Rückgang der Abnehmer verzeichnen.

Damit ist die Zahl der Hilfebedürftigen das erste Mal seit der Gründung 2005 zurückgegangen, berichtet der Mangfall-Bote. Vergangenes Jahr haben demnach insgesamt 342 Menschen die Hilfe angenommen. Dieses Jahr waren es dagegen nur 332. 60 Menschen arbeiten ehrenamtlich bei der Bruckmühler Tafel. Sie sammeln Lebensmittel aus verschiedenen Verbrauchermärkten in der Region. Diese können donnerstags an den Ausgabestellen in Feldkirchen und Bruckmühl abgeholt werden.