Weniger Fundtiere als sonst an Silvester

Hund

Die Appelle an Tierhalter in der Region haben offenbar gefruchtet. In der Silvesternacht hat es kaum Probleme mit entlaufenen Tieren gegeben.

Die Erfahrung der letzten Jahre sei ausgeblieben, so Andrea Thomas vom Rosenheimer Tierschutzverein. Lediglich zwei Hunde seien entlaufen. Einer sei aber selbstständig zurückgekehrt, der andere wurde über einen Trackingchip schnell wiedergefunden. Dieser Jahreswechsel sei aus Tierheimsicht extrem ruhig verlaufen. Man sei darauf vorbereitet gewesen, dass – wie in den vergangenen Jahren – viele Fundtiere gemeldet werden, darum seien auch mehr ehrenamtliche Mitarbeiter auf Abruf bereit gewesen, so Thomas. So wenig Aufkommen habe man aber noch nie gehabt. Thomas vermutet, dass die Hinweise, bereits tagsüber die Hunde beim Gassigehen anzuleinen, inzwischen bei den Tierhaltern angekommen sind.