Weinfest in Wasserburg ist gerettet

Wein Symbolbild

Das Weinfest in der Wasserburger Altstadt kann stattfinden. Nach dem Rückzug des Tourismusvereins Wasserburg wurde ein neuer Ausrichter gefunden. Im vergangenen Jahr fand das Weinfest zum 50. Mal statt.

Mit über 5.000 Besuchern gab es einen neuen Rekord. Wenige Tage später kam aber die Hiobsbotschaft. Der Tourismusverein Wasserburg kündigte seinen Ausstieg als Ausrichter an. Die Organisation sei so umfangreich geworden, dass das im Ehrenamt nicht mehr zu bewältigen sei, hieß es. Damit stand das Fest vor dem Aus. Bürgermeister Michael Kölbl wollte sich nicht damit abfinden und machte sich auf die Suche nach einem neuen Organisator. Den fand er schließlich mit Wolfgang Helmdach. Der ehemalige Personalchef der Sparkasse hat bereits Erfahrung mit der Organisation solcher Veranstaltungen. In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsförderungsverband kümmert er sich künftig um das Weinfest.