Wegen Hammerangriff zu Bewährungsstrafe verurteilt

Gericht

Weil er auf einen anderen Mann mit einem Hammer losgegangen ist, ist ein Mann am Amtsgericht Rosenheim zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Zudem muss er sich von der Suchthilfe beraten lassen. Der 21-jährige Asylbewerber aus Gambia war mit einem Mitbewohner in Streit geraten. Im Laufe der Auseinandersetzung versuchte er mehrmals mit einem Hammer auf den Kopf seines Kontrahenten einzuschlagen. Das Opfer erlitt dabei unter anderem eine Schädelprellung.

Ausführliches zu diesem Thema gibt´s hier