Wegen Corona-Krise: RoMed-Kliniken schränken Zutritt und Besuche weiter ein

Desinfektion Romed Corona

In Stadt und Landkreis Rosenheim gibt es mittlerweile 27 Corona-Fälle. Diese Zahl teilte das Landratsamt am Abend mit. Die RoMed-Kliniken reagieren auf die steigen Zahlen.

Sie schränken den Zutritt und die Besuche weiter ein. Demnach sind Krankenbesuche nur noch für nahe Angehörige möglich. Erlaubt ist maximal eine Person für eine Stunde pro Tag und nur in der Zeit von 15 bis 19 Uhr. Besuche auf der Palliativ- sowie der Kinderstation sind gesondert geregelt. Personen, die Kontakt zu Corona-Erkrankten hatten, dürfen die Kliniken nicht betreten. Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, dürfen innerhalb von 14 Tagen nach Verlassen dieses Gebietes keine Patienten in den RoMed Kliniken besuchen. Das gleiche gilt für Besucher mit Krankheitssymptomen wie beispielsweise Husten, Schnupfen oder Fieber. Der Zutritt zu den Kliniken ist nur noch über die Haupteingänge gestattet.