Wegen 12 Kilo Kokain: Drogenkurier zu langer Haftstrafe verurteilt

Kokain Drogen

Die Polizei hat am Irschenberg in einem Auto 12 Kilogramm Kokain im Wert von rund einer Million Euro entdeckt.

Der Fahrer ist am Landgericht Traunstein deshalb gestern zu neuneunhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Drogen befanden sich in einem professionellen Versteck unter der Rückbank des Wagens. Laut Polizei stammen sie vermutlich aus Belgien oder Holland. Der Angeklagte fungierte lediglich als Kurier. Er legte ein umfassendes Geständnis ab. Er habe aus finanzieller Not gehandelt und gewusst, dass er Kokain transportierte, so der Mann. Das Geständnis wirkte sich strafmildernd aus.

Ausführliches zu diesem Thema lesen Sie hier