Wasserwirtschaftsamt zieht Bilanz vom Hochwasser

Hochwasser Autos August20

Knapp 50 Stunden Dauerregen – das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim hat die Daten zum Hochwasser Anfang August ausgewertet.

Es wurden an den Regenschreibern in Brannenburg, Bad Feilnbach und auf der Herreninsel Niederschlagsmengen gemessen, die statistisch gesehen nur alle hundert Jahre vorkommen. Besonders betroffene Flüssen waren die Bernauer Ache, der Glonn, der Kaltenbach und der Litzldorfer Bach. Die Mangfall hatte mit einem Abfluss von 430 Kubikmeter pro Sekunde den zweithöchsten Pegel seit 1966. Nichtsdestotrotz hat das Hochwasser gezeigt, dass die Hochwasserschutzmaßnahmen an der Mangfall ihren Zweck erfüllen, so Paul Geisenhofer der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes gegenüber dem OVB. Der Inn war von dem Dauerregen weniger betroffen.

Zu einem ausführlichen Artikel geht es hier.