Wasserwirtschaftsamt rechnet mit Entspannung der Hochwasserlage

Ein großes Hochwasser in der Region könne man heute definitiv ausschließen, heißt es von Seiten des Wasserwirtschaftsamts. Und auch für die nächsten Tage gibt es Entwarnung:

Die Wetterdienste haben eine Entspannung der Lage angekündigt. Die Hochwasserwellenscheitel der Mangfall werden heute Nacht nach Mitternacht erwartet. Auch am Inn rechnet das Amt nur mit einem geringen Anstieg der Wasserstände. Vor allem Personen, die im alpinen Bereich an Wildflüssen leben, sollen aber weiterhin achtsam sein. Die Niederschlagsprognosen könnten sich innerhalb von Stunden verändern. Das Schmelzen des Restschnees in der Region könnte die Menge des Wassers noch erhöhen, sagte ein Amtsprecher unserem Sender.