Wasserversorgung gegen Baustopp

vogtareuth

Die Gemeinde Vogtareuth wartet sehnsüchtig auf die Auswertung der Messdaten nach den Trinkwasseruntersuchungen im Waldgebiet bei Zaisberg. Damit einher geht nicht nur eine eigene Wasserversorgung, sondern auch eine Aufhebung des Baustopps.

Derzeit bezieht Vogtareuth das Wasser aus der Zaiseringer Quelle. Deren Erlaubnis ist aber abgelaufen, sie wird nur noch geduldet. Damit ist die Wasserversorgung offiziell nicht gewährleistet, weshalb für neu ausgewiesene Baugebiete solange ein Baustopp verhängt ist, bis die Wasserversorgung durch eine neue Quelle gesichert ist. Jetzt hofft man im Rathaus, dass die Wasserdaten positiv sind. Zumindest die Nitratbelastung sieht positiv aus, sie liegt unter zehn Milligramm pro Liter und ist damit einwandfrei. Mit positiven Ergebnisse als gutes Zeichen hofft man in der Gemeinde, dass der Baustopp schrittweise aufgehoben werden kann. Denn bis die Quelle mit all ihren Genehmigungen erschlossen ist, werden noch ein paar Jahre vergehen. Aber es sei wichtig, dass vor allem junge Leute im Gemeindegebiet bauen können, um Wegzug zu verhindern, sagt der Bürgermeister.