Wasserburger Polizei sucht nach Zeugen

Handgemenge und Zündeleien, die Wasserburger Polizei hatte keine ruhige Halloweennacht.

Ein 17-Jähriger hatte versucht, einen Mülleimer in Brand zu stecken, was ihm aber misslang. Er konnte zunächst flüchten, anhand seines zurückgelassenen Rollers wurde er aber identifiziert. Später wurde ein 18-Jähriger vor einer Diskothek wohl grundlos zusammengeschlagen, die beiden Tatverdächtigen flüchteten. Auch am Marienplatz gabs Ärger. Eine größere Gruppe junger Männer stritt lautstark. Als die Polizei eingriff und einen Unruhestifter ausgemacht hatte, wurden die Beamten von der Gruppe aggressiv angegangen. Ein Platzverweis regelte die Situation. Zu guter Letzt versuchte ein bislang Unbekannter die Glastüre einer Tankstelle einzutreten. Schließlich warf er sie mit einem Stein ein. Er wurde außerdem beobachtet, wie er mit einem Feuerzeug an den Zapfsäulen rumhantierte. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.