Wasserburger Polizei im Dauereinsatz

Blaulicht vor Polizeiauto

Die Polizei Wasserburg hat sich in der vergangenen Nacht praktisch im Dauereinsatz befunden. Immer wieder musste sie aufgrund von Schlägereien ausrücken. Unter anderem wurde aus einer Asylbewerberunterkunft in Griesstätt eine Bedrohung gemeldet.

Wie sich herausstellte, waren zwei Frauen in Streit geraten. Kurz darauf ging es in eine Asylbewerberunterkunft in Babensham. Ein stark betrunkener Mann aus Nigeria hatte mit einem Gegenstand auf seine Lebensgefährtin eingeschlagen. Er wurde angezeigt. Wenig später musste die Polizei nach Eiselfing ausrücken. Zwei stark betrunkene Bulgaren waren aneinander geraten. Die beiden „Streithähne“ wurden leicht verletzt.