Wasserburger Grundschullehrer beteiligen sich an Protestaktion

Schule Symbol

„Die Maßnahmen gegen den Lehrermangel sind unakzeptabel.“ Das sagt der Kreisverband Wasserburg des bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands. Er beteiligt sich heute an einem landesweiten Aktionstag gegen die vom Kultusministerium angeordneten Maßnahmen gegen den Lehrermangel.

Dabei werden Fotos und Postkarten mit persönlichen Nachrichten an Kultusminister Michael Piazzolo geschickt. Der Verband fordert schon seit mehreren Jahren, dass etwas gegen den Lehrermangel getan wird. Die aktuellen Notmaßnahmen seien aber keine Lösung, so die Meinung.