Wasserburg will Familienpass auf Einzelpersonen ausweiten

Busse

Der Familienpass „WasserburgPass“ ist ab dem kommenden Jahr auch für einzelne Personen gültig.

Das hat der Stadtrat in seiner vergangenen Sitzung beschlossen, wie uns Bürgermeister Michael Kölbl mitteilte. Der „WasserburgPass“ soll einkommensschwache Familien unterstützen. Mit dem Pass bekommen sie in verschiedenen Einrichtungen Vergünstigungen. Bewerben können sich ab nächstem Jahr auch Einzelpersonen mit einem Einkommen von höchstens 24.000 Euro pro Jahr, bei Alleinerziehen sind es 30.000 Euro. Einen entsprechenden Antrag können die Wasserburger bei der Stadtverwaltung stellen. Durch den Pass erhalten die Menschen Vergünstitungen bei Kindertageseinrichtungen, Vereinsbeiträgen, Ermäßigungen für den Stadtbus und in die Museen.