Warum ist Rosenheim immer Corona-Hotspot?

coronavirus 4833754 640

Wieso entwickelt sich Rosenheim immer wieder zu einem Corona-Hotspot.

Auch von behördlicher Seite gibt es darauf keine eindeutige Antwort. Auf Nachfrage unseres Senders hieß es vom Rosenheimer Gesundheitsamt, dass mehrere Faktoren eine Rolle spielen würden. Zum einen die Nähe zur Grenze und der daraus resultierende Verkehrsknotenpunkt. Laut der Behörde kann das dazu führen, dass Infektionen von außen nach Rosenheim eingeschleppt werden können. Eine weitere Möglichkeit sei, dass jeder einzelne Fall aufgrund der verhältnismäßig geringeren Bevölkerungszahl der kreisfreien Stadt viel mehr ins Gewicht fällt. Das sagt auch Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März. Bereits bei familiären Ausbrüchen könne der Schwellenwert leichter überschritten werden, so das Argument.