Waffen, Fälschung und Haftbefehl an der Grenze

Bundespolizei Einsatzfahrzeuge

Die Rosenheimer Bundespolizei hat wieder kräftig zugeschlagen – dieses Mal erwischten sie drei Rumänen.

Am gestrigen Abend kontrollierten sie an der Grenze auf der A93 ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen. Der 22-jährige Fahrer konnte sich nicht ausweisen, es stellte sich aber heraus, dass er Justizschulden wegen Diebstahls in Höhe von 4.000 Euro nicht beglichen hatte. Er muss jetzt 180 Tage im Gefängnis in Traunstein verbringen. Sein 25-jähriger Begleiter hatte eine geladene und schussbereite Schreckschusswaffe dabei, für die er keine gültige Erlaubnis hatte. Außerdem wurde ein Schlagring sichergestellt. Ein weiterer Mann setzte sich nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ans Steuer, deshalb überprüften die Beamten noch schnell seinen Führerschein. Dieser war eine Fälschung, weshalb ihn bald ein Urkundenfälschungsprozess erwartet.