Vorbereitungen für Arbeiten am Lokschuppenvorplatz

Lokschuppen Frontal

Die Vorbereitungen auf die Arbeiten am Lokschuppenvorplatz nehmen weiter Fahrt auf.

Der Bauausschuss der Stadt Rosenheim hat sich einstimmig für den geplanten Vorschlag ausgesprochen. Der zentrale Mittelpunkt soll die historische Drehscheibe darstellen. Der Platz soll ein Aufenthaltsbereich werden. Eine stärkere Begrünung wird noch geprüft. Außerdem soll eine Querungshilfe im direkten Übergang zum Rathaus entstehen. Die Bauarbeiten sind für die Jahre 2023 und 2024 vorgesehen. Für den Umbau sind 1,6 Millionen Euro vorgesehen – ein Großteil davon wird vom Freistaat Bayern gefördert. Die endgültige Entscheidung fällt kommende Woche im Stadtrat.