Volksbegehren „Rettet die Bienen“ kommt vielerorts auf über 20 Prozent

bee 170551 640

Fast doppelt so viele Menschen wie nötig haben sich in Stadt und Landkreis Rosenheim für das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ eingetragen. Das geht aus Zahlen des Landratsamtes hervor. Im Schnitt haben im Landkreis Rosenheim im Schnitt 19 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. In der Stadt Rosenheim waren es knapp 17 Prozent. Das sind deutlich mehr als die erforderlichen zehn Prozent, welche das Volksbegehren gebraucht hätte. In 14 der 46


Landkreiskommunen konnte sogar eine Quote von mehr als 20 Prozent erzielt werden. Am meisten Menschen haben sich in Brannenburg, Breitbrunn und Feldkirchen-Westerham eingetragen. Am wenigsten waren es in Eiselfing, Schechen und Oberaudorf. Als nächstes muss der Landtag entschieden, ob er die Vorschläge so annimmt, sie als unrechtmäßig befindet oder einen Gegenvorschlag einbringt, über den dann auch wieder abgestimmt werden kann.