Viele Falschparker und Falschfahrer rund um´s Herbstfest

logo-polizei-bayern.svg

Einbahnstraßen und Halteverbote rund ums Herbstfest – die Wiesnverkehrsregelung ist bisher noch nicht ganz in den Köpfen angekommen. Vor allem die Einbahnstraßenregelung in der Herbst- und der Westermayerstraße stellt die Autofahrer vor Herausforderungen.

Gegen die Fahrtrichtung – keine Seltenheit. Seitens der Polizei heißt es, bislang seien deswegen zwar noch keine Meldungen eingegangen, allerdings dauere es immer, bis neue Verkehrsführungen von den Autofahrern angenommen werden. Ebenso wie die Halteverbote. Auch hier wird in Verbotszonen oder entgegen der Fahrtrichtung geparkt. Bei der Polizei heißt es, es gebe heuer sehr viele Parkverstöße, die von der kommunalen Verkehrsüberwachung aufgenommen werden. Man ist zugleich aber auch etwas verwundert, weil die Wiesnregelungen seit Jahren umgesetzt werden.