Viele Erstklässler nicht geimpft

Impfung

In der Region Rosenheim sind nach wie vor zu viele Kinder nicht geimpft. Vor allem ABC-Schützen sind betroffen. Das teilte das Gesundheitsamt Rosenheim heute mit:Wie bereits im Jahr zuvor liegen Stadt und Landkreis Rosenheim bei nahezu allen Durchimpfungsraten bei den Schulanfängern in Bayern auf dem letzten Platz. Das hat eine aktuelle Auswertung des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit für das Schuljahr 2016/17 gezeigt. Dazu gehören die wichtigen Schutzimpfungen wie Masern, Keuchhusten, Kinderlähmung und Hepatitis B. Der Unterschied zu den landesweiten Impfraten beträgt dabei zwischen sechs und 28 Prozent. Das Rosenheimer Gesundheitsamt appelliert deshalb an Eltern, ihre Kinder impfen zu lassen. Masern und Keuchhusten seien keine harmlosen Kinderkrankheiten. Sie seien hochansteckend und könnten einen schweren Verlauf mit bleibenden Schäden nehmen, so der Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Wolfgang Hierl.