Verletzter Bussard auf der B15

Bussard

Die Wasserburger Polizei musste auf der B15 gestern einen unerwarteten Fußgänger abholen.

Im Gemeindegebiet Soyen saß ein verletzter Mäusebussard mittig auf der Bundesstraße und ließ sich auch durch den vorbeifahrenden Verkehr nicht beeindrucken. Das lag, wie die Polizei schnell feststellen konnte, daran, dass der Greifvogel wohl mit einem Fahrzeug zusammengestoßen war und dadurch eine Gehirnerschütterung davongetragen hatte. Der Bussard wurde von den Beamten eingesammelt und zu einem Spezialisten nach Soyen gebracht. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf  hin, dass bei Unfällen mit Wildtieren die örtliche Dienststelle zu informieren ist.