Vergewaltigungsprozess: Angeklagter legt Teilgeständnis ab

justice-2071539 640

Am Landgericht München I hat der Prozess gegen zwei mutmaßliche Vergewaltiger begonnen. Einer der beiden hat bis zu seiner Verhaftung in Großholzhausen gelebt.Er hat zum Prozessauftakt gestern ein Teilgeständnis abgelegt. Die Aussage des 18-jährigen ist schnell vorüber. Sein Verteidiger verliest eine Erklärung. Darin heißt es, dass sein Mandant mit dem Opfer einvernehmlichen Sex gehabt habe. Dann sei der andere Mann gekommen und habe auch Sex gewollt. Weil sich die junge Frau weigerte, habe der 18-jährige sie festgehalten, heißt es in der Erklärung. Ob diese Aussage mit anderen Beweisen in Übereinstimmung zu bringen ist, muss der Prozess zeigen. Der andere Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. Den beiden Afghanen wird vorgeworfen eine 16-jährige in Höhenkirchen-Siegertsbrunn im Kreis München hinter eine Hecke gezerrt und vergewaltigt zu haben.