Vergewaltiger aus Bad Aibling vor Gericht

Justitia 3

Ein in Bad Aibling lebender Afghane soll seine ehrenamtliche Asylbetreuerin mehrfacht vergewaltigt haben. Deswegen steht er seit gestern vor dem Landgericht Traunstein.

In dem ersten Prozesstag gestern ging es unter anderem um das Alter des Mannes, welches er offenbar falsch angegeben hatte. Außerdem wurde ein psychiatrischer Sachverständiger gehört, nach welchem der Angeklagte die Gewaltanwendung abgestritten hatte. Die beiden hatten eine Beziehung miteinander, als die Frau diese aber beenden wollte, soll sie von dem etwa 22-Jährigen gestalkt worden sein. Außerdem soll er sie mit vorgehaltenem Messer vergewaltigt haben. Die Staatsanwaltschaft fordert bis zu sieben Jahre Haft.