„Verdächtige Kommunikationstechniker“ waren Firmenmitarbeiter

logo-polizei-bayern.svg

Vergangenen Freitag hat die Nachricht über mögliche Betrüger, die als Kommunikationestechniker im Raum Prien und Rimsting unterwegs waren, für Wirbel gesorgt. Die Polizei stellt heute klar: die Männer waren im Auftrag eines Düsseldorfer Marketing- und Vertriebsunternehmen unterwegs. Wie heute bekannt wurde, ist diese Firma wiederum als Subunternehmer der Telekom tätig.So bestätigte das Unternehmen, dass verschiedene Mitarbeiter zur Kundenwerbung unterwegs waren und dafür von Haus zu Haus gingen. Zur Legitimation führen die Mitarbeiter ein Referenzschreiben der Telekom mit sich. Zu ihren Aufgaben gehört die Information über Tarife und Produkte der Telekom und das Abschließen von Verträgen. Das Prüfen von Hausanschlüssen und Internetroutern gehört dagegen nicht zu deren Aufgaben.