Urteil im Prozess um tote Frau aus Wörgl?

Justitia

Es wird ein langer Tag – in einem Prozess am Landesgericht Innsbruck um den Tod einer Frau aus Wörgl sollen heute 21 Zeugen vernommen werden. Läuft alles nach Plan, soll auch das Urteil fallen. Angeklagt ist der Schwiegervater der Toten.Er bestreitet die Tat. Der Mann sagt, er gehe davon aus, dass sich die Frau selbst umgebracht hat. Die Staatsanwaltschaft sieht das anders. Sie sieht die Schuld des Mannes durch verschiedene Indizien als bewiesen an. Die 26-jährige Frau aus Wörgl war im Februar verschwunden. Zwei Monate später wurde ihre Leiche aus dem Inn geborgen.