Urteil gefallen

landgericht-traunstein-3c06

Im Prozess gegen einen Kolbermoorer wegen schwerer Kindesmisshandlung ist am Landgericht Traunstein ein Urteil gefallen. Der 40-Jährige muss für 8 Jahre ins Gefängnis. Der Angeklagte ist schuldig, kommt der Richter zum Schluss. Ohne Geständnis, zitiert rosenheim24 den Richter bei der Urteilsverlesung, wäre es zu einer deutlich höheren Freiheitsstrafe gekommen.Der Kolbermoorer habe seinem damals 6 Monate alten Kind ein ganz normales Leben genommen. Deshalb, so der Richter, sei das Strafmaß die allerunterste Grenze. Mit 8 Jahren Haft hat das Gericht eine doppelt so hohe Strafe ausgesprochen, als Staatsanwaltschaft und Verteidigung in ihren Plädoyers gefordert hatten. Am Vormittag hatte der Mann gestanden, das Kind, entgegen seiner ursprünglichen Aussage, geschüttelt zu haben. Ihm sei der Geduldsfaden gerissen. Das heute 2-Jährige Kind ist seit dem Vorfall schwerbehindert.